Wie günstig sind Billig-Tarife wirklich?


Der harte Wettbewerb unter den Mobilfunkanbietern hat in den letzten Jahren die Preise für eine Telefonminute oder eine SMS deutlich sinken lassen.

Auch das Surfen im Internet von Unterwegs ist billiger geworden. Doch gerade bei den Schnäppchen sollte man sich das Kleingedruckte besser zweimal durchlesen.
Hier lauert schon mal die ein oder andere Kostenfalle.

Wie günstig sind die Billig-Tarife der Mobilfunkanbieter wirklich?

Die fiesen Kostentricks der Mobilfunkanbieter

 
Viele Verbraucher buchen Flatrate-Tarife im guten Glauben, dass keine weiteren Kosten folgen. Doch die Mobilfunker verstecken zusätzliche Preise gern im Kleingedruckten.

So behalten Sie den Überblick.

Mobil zu telefonieren ist gerade in den vergangenen Jahren sehr günstig geworden.
Die Preise für eine Telefonminute oder eine SMS sind stark gesunken, auch das Surfen im Internet unterwegs wird immer billiger.

Dieser Preisrutsch hat vor allem mit dem harten, öffentlich ausgetragenen Wettbewerb zu tun, dem sich kein Mobilfunkunternehmen wirklich entziehen kann. Kein Wunder also, dass Telekom, O2, E-Plus, Vodafone und die vielen kleinen Anbieter in ihren Verträgen und im Kleingedruckten gern Kosten verstecken. Erst auf den zweiten Blick wird das so manchem Kunden klar.

Oft sind es nur verhältnismäßig kleine Beträge, die man als Smartphone-Nutzer extra zahlen muss. Doch diese summieren sich über die Monate und Jahre und sorgen immer wieder für böse Überraschungen auf der Rechnung. [...]

 
Wie sich die Kostenfallen im Detail darstellen erfahren Sie im vollständigen Artikel auf: http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article136256498/Die-fiesen-Kostentricks-der-Mobilfunkanbieter.html 
 

 

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 10:43 Uhr)

 
AVG Certified Reseller
Microtech Stützpunkt Partner